Bereits im Sommer 2017 war die Hochzeit von Johanna und Torsten in meiner alten Heimat im Kahlgrund, genauer gesagt in Schneppenbach. Das ist für mich auch immer sehr schön, denn in der Gegend bin ich sonst ja nicht mehr allzu oft und irgendwie bekommt man dann doch immer nostalgische und heimatliche Gefühle. Kennt ihr das, wenn ihr in Orte kommt wo ihr aufgewachsen und eure Jugend verbracht habt?

Was hier ganz besonders war: Die Hochzeitsfeier fand in den eigenen (ehemaligen) Gaststätten Räumlichkeiten statt. Und diese wurden in liebevoller und sehr detaillierter Arbeit wunderschön hergerichtet. Da es auch einige Gästezimmer im Haus gibt war das natürlich ideal und viele Gäste konnten direkt hier übernachten.

Für das Fotoshooting haben wir im heimischen Garten gestartet und sind dann nochmal an den europäischen Mittelpunkt bei Westerngrund gefahren, wo wir das Glück hatten auf der freien Straße zu fotografieren.

Für die kirchliche Trauung ging es dann nach Westerngrund und das war auch ein tolles Erlebnis. Der Pfarrer hier war wohl der beste, den ich je bei einer Trauung gehört habe. Persönlich, witzig und unterhaltsam hat er die ganze Zeremonie gestaltet. Nach der Kirche sollte eigentlich ein kleiner Sektempfang im Freien stattfinden, doch das Wetter machte uns hier (zum ersten Mal überhaupt seit ich in der Hochzeitsbranche tätig bin!) einen Strich durch die Rechnung. So kam ich zu dem wahrscheinlich einmaligen Erlebnis eines Sektempfangs, ja eigentlich eher eine kleinen Party, in der Kirche. Denn der Pfarrer schlug vor bzw. lud ein, den Empfang einfach in der Kirche zu halten. Mega toll und genau so soll es ja auch sein! Das ist für mich die Bedeutung einer Glaubensgemeinschaft: Zusammen sein, feiern, in dem Fall die Liebe feiern. Ganz undogmatisch! Einfach herrlich.

 

Die 4köpfige Akkustikband startete mit „Tequilla“ und da ich ja für den ganzen Tag mitgebucht war organisierte und half ich fleißig beim Verteilen von Sekt und Häppchen. Das war einfach ein extrem cooles Erlebnis und wir hatten so viel Spaß in der Kirche! Ich glaube das ist einer der Momente, der wirklich einmalig ist.

Dann ging es zurück zur Feierlocation, wo der restliche Tag und Abend mit einer grandiosen Stimmung (auch dank der wirklich tollen Band) gemeinsam gefeiert wurde. Einfach herrlich!

Ein Höhepunkt war sicherlich auch nochmal die Hochzeitstorte, denn was ich bisher noch nicht erwähnt habe ist, dass Johanna aus einer Bäcker- und Konditorfamilie stammt und in Schöllkrippen das familieneigene Cafe Denk seinen Sitz hat. So wurde die Torte vom Brautbruder höchstpersönlich gebacken!

Make-Up

  • Gesichtspflege z.B. von Amo Como Soy
  • Lidschatten Primer Benecos
  • Lakshmi Eyeliner black
  • Benecos Lidschatten
  • Augenbrauen mit ZAO
  • Falsche Wimpern
  • Angel Minerals Foundation
  • Angel Minerals Concealer
  • Angel Minerals Rouge
  • Benecos Contouring
  • Lippen mit Lipliner Brown und Lavera Pink Orchid

Einige meiner Produkte kannst du auf Amazon kaufen. Ich habe dir dort eine Liste angelegt, wo du all meine Lieblingsprodukte gesammelt finden kannst.

–> Lieblingsprodukte auf Amazon

Bei Angel Minerals und bei Amo Como Soy bekommst du jeweils 5% Rabatt auf deine Bestellung mit dem Gutscheincode „ChristineRaab“.

Dienstleister:

  • Fotograf: Timo Raab
  • Make-Up & Frisur: Christine Raab
  • Feierlocation: Gasthaus Schneppenbach (Schöllkrippen)
  • Brautkleid:
  • Outfit Bräutigam
  • Ringe:
  • Blumen:
  • Kirche: Westerngrund
  • Torte: Cafe Denk