Kurz bevor das Jahr 2016 nun wirklich vorbei ist möchte ich euch noch meinen ganz persönlichen Jahresrückblick schreiben. Es hat ja schon fast Tradition und ihr könnt natürlich auch gerne mal in meine letzten Jahre rein schauen (2015-Teil 1 | 2015-Teil 2 | 2014| 2013 | 2012).

Neues Jahr mit vielen Neuerungen

 

Der Januar startete dieses Mal mit einigen Neuheiten. Zuerstmal ging meine komplett überarbeitete Webseite an den Start und damit wurde gleichzeit mein Online Shop gelaunched (vielen Dank an dieser Stelle nochmal an Sebastian dafür!). Timo hat mein Logo überarbeitet und ich habe das „Green“ mehr ausgearbeitet. Außerdem begann meine Yoga Lehrer Ausbildung, von der ich euch ja auch schon in anderen Berichten erzählt habe (Warum ich die Ausbildung mache Teil 1 der Ausbildung | Halbzeit – erstes Resumee). Und auch mein eigener Newsletter ist gestartet und ich habe in diesem Jahr 49 Stück verschickt! (Du bist noch nicht angemeldet? Klicke einfach »HIER) Ansonsten habe ich mich in den ersten Monaten noch hauptsächlich mit dem Gesünder werden beschäftigt und war noch krank geschrieben – was auch gut war, denn man ist doch nicht mehr so ganz belastbar wie früher…

Allerdings habe ich bereits im Januar angefangen Dinge zu tun, die ich schon lange mal tun wollte. Das hatte ich mir nämlich vorgenommen (und möchte das auch weiterhin so  handhaben. Denn am Ende sind ja die Erlebnisse die schönen und wichtigen Dinge im Leben!). So kam es also, dass ich im Januar zum ersten Mal in das Städel Museum in Frankfurt gegangen bin und es war total schön dort! Ganz tolle Kunstwerke und das Schönste dabei: Wir waren mit unseren Freunden Heike und Harald dort. Danke dafür! <3

Christine-Städel-Museum-09Außerdem war ich in den ersten Monaten ziemlich fleißig was das Arbeiten hinter den Kulissen angeht: Ich habe in diesem Jahr sehr regelmäßig Blogbeiträge veröffentlicht (Anfang des Jahres sogar fast täglich zu den verschiedensten Themen, zum Beispiel auch Rezepte), habe ziemlich viele Videos für YouTube gedreht und ich habe angefangen an meinem Buch zu schreiben. Leider war ich da im Laufe des Jahres nicht so ganz konsequent, sodass es leider noch nicht fertig ist. Aber das steht jetzt ganz groß auf meiner To Do Liste.

Ein berufliches Highlight – der Besuch auf der Vivaness!

 

Eins meiner beruflichen Highlights war mein erster Besuch auf der Vivaness. Das ist eine Messe in Nürnberg speziell für Naturkosmetik zu der ich im Februar gefahren bin. Wow, ich war total geflashed und freue mich schon 2017 wieder hin zu fahren. Über den Besuch hatte ich euch ja ausführlich berichtet und auch ein Video dazu gedreht (Klicke hier auf Bericht | Video). Im Blog gab es für euch außerdem viele informative Beiträge über Inhaltsstoffe in Kosmetikprodukten, grüne Mode und ich habe euch Reviews zur Fairybox geschrieben, die ich in diesem Jahr regelmäßig zugeschickt bekommen habe*. Danke dafür an das Fairybox Team, ich hab mich so gefreut über jede Einzelne!

Im April war ebenfalls eine Premiere. Timo und ich waren zum ersten Mal auf einem sogenannten Meet Up Wochenende. Da trafen sich verschiedene Models, Fotografen und Make-Up Artists um gemeinsam ein Wochenende zu verbringen und natürlich nebenbei auch ein paar tolle Fotos zu machen. Den ausführlichen Bericht findet ihr »HIER. Außerdem hatte ich die Freude einige Male für Benecos zu arbeiten. Zum einen hatten wir wieder ein sehr tolles Fotoshooting und ihr könnt einige der Bilder im Benecos Dossier sehen und natürlich auch auf der Homepage oder in den social Medias. Und zum anderen durfte ich mit nach München zur Messe fahren um dort die Marke und insbesondere die Nagellacke zu präsentieren. Danke an das tolle Benecos Team, mit euch zu arbeiten ist immer großartig!

verschneifelt-christine-raab.31Im März und April fing ich außerdem wieder richtig an zu arbeiten und das heißt: Brautstyling und Workshops waren wieder an der Tagesordnung. Neben den Probeterminen hatte ich im März auch schon meine erste Hochzeit in diesem Jahr. <3

Ein Jahr voller Premieren

 

Die nächste Premiere gab es im Mai, nämlich mein erstes selbst geplantes und organisiertes Wedding Styled Shoot! Auch darüber hatte ich euch natürlich schon in einem extra Blog Post erzählt. Das Perfekte an dem Styled Shoot war, neben dem tollen Tag mit wundervollen Leuten und natürlich super schönen Bildern, dass wir an diesem Tag mit Tina das Dekokonzept für unsere eigene Hochzeit besprechen konnten. Denn das war in den ersten Monaten natürlich auch ein großes Thema: Unsere eigene Hochzeitsfeier im Juni. Wie die Planungen dazu verliefen und wo wir was her hatten könnt ihr »HIER ausführlich nachlesen, das würde den Rahmen eines Jahresrückblicks extrem sprengen.  Und natürlich durfte ich dazwischen auch andere Bräute an ihrem großen Tag begleiten. Direkt nach der Hochzeit gönnten wir uns ein paar Tage Auszeit und machten Flitterwochen am Walchensee in Bayern.

hochzeit-christine-timo-raab-hippie-festival-053Die Sommermonate Juli, August und September waren extrem voll denn es ging direkt weiter mit zahlreichen Hochzeiten, einigen freien Shooting Projekten und natürlich hat man ja auch immer wieder private Dates (ich erinnere mich an einige Filmabende mit unseren Lieblingsschlümpfen und wir waren lecker Essen mit Freunden und Familien, mein Patenkind ging in diesem Jahr zur Kommunion, wir durften drei Mal Hundesitter für Freunde spielen und außerdem waren hier die Stadtfeste in Aschaffenburg und Alzenau, die ich sehr liebe und meist ziemlich ausgiebig zelebriere.). Und natürlich weiterhin Hochzeiten, Workshops und Businessshoots. Ihr könnt einige der Ergebnisse bei mir im Portfolio sehen.

Dafür war dann ab Oktober wieder öfter eine Auszeit angesagt und wir besuchten einige Orte, die auf meinem Wunschzettel standen. Erst ging es ein paar Tage mit Christina und Dominik nach Wien und wir verliebten uns in diese schöne Stadt. Es war viel zu wenig Zeit um alles zu sehen, aber neben dem Naschmarkt und dem Prater haben wir uns auch den Zentralfriedhof angeschaut, den Dom und die Katakomben und waren soo lecker essen! Eindrucksvolle Bilder von Wien könnt ihr übrigens auf Timos Facebookseite sehen. Vielen Dank euch beiden, es waren so tolle Tage!

Wien, Freunde, Ausflug, StädtetripFast direkt danach ging es noch für ein paar Tage ins Disneyland Paris mit Sabrina und Rames. Hier war ich mit 19 einmal und konnte damals mit nichts fahren weil ich ja so schlimm reisekrank bin. Mein Plan es mit Vomex zu versuchen ist total aufgegangen und ich bin mit jeder Achterbahn gefahren ^^. Es war so unglaublich toll mit euch und ich freue mich schon auf unser nächstes Abenteuer! Hier im Video könnt ihr ein bisschen was von unserem Ausflug sehen, es hat so viel Spaß gemacht. Und die mega Bilder könnt ihr euch wieder auf Timos Facebookseite anschauen.

disneyland paris, freunde, Städtetrip, AusflugKurz nach unserer Hochzeit wurden wir von  Hochzeitswahn gefragt ob wir Lust hätten unsere Story für ihr zauberhaftes Magazin zu erzählen. Und nach einigen Interviews mit Ariane und einem Fotoshooting mit unserer Hochzeitsfotografin Hannah haben wir uns total gefreut als im November das fertige Heft in unser Haus flatterte. Vielen Dank dafür!

Hochzeitswahn, besondere Liebe, Christine und Timo RaabAußerdem habe ich im November die Chance wahrgenommen nochmal für drei Wochen zur Reha nach Sylt zu fahren. Ich wollte ganz bewusst wieder dort hin, denn es hatte mir ja letztes Jahr schon sehr gut gefallen und vor allem sehr sehr gut getan. Und auch dieses Mal habe ich die Entscheidung keine Sekunde bereut. Es kannten mich sogar einige vom Personal noch und ich habe mich direkt wieder heimisch gefühlt und natürlich viel Meer getankt. Hoffentlich darf ich nächstes Jahr nochmal fahren! Bilder von Sylt könnt ihr euch auf meiner Facebook Seite anschauen, ich werde demnächst vielleicht nochmal einen kleinen Bericht hier auf der Webseite schreiben.

Sylt, Christine Raab, Meer, blauDirekt nach der Reha ging es für mich nochmal zu einer Hochzeit der besonderen Art. Melly und Lars heirateten nämlich eher ungewöhnlich. Ihr könnt euch ein paar Fotos davon »HIER anschauen, dann wisst ihr was ich meine. Und im Dezember geht nun das Jahr erfolgreich zu Ende. Ich hatte mein letztes Hochzeitsstyling, die letzten Coachings, das jährliche Shooting für Adhesif Clothing (immer wieder ein Fest!) und nun, zwischen den Jahren, nochmal ein paar Tage frei. Zeit um alles Revue passieren zu lassen und zu reflektieren: Was war gut? Was möchte ich ändern? Welche Ziele habe ich für das neue Jahr? Außerdem gestalte ich in diesem Jahr zum ersten Mal die Raunächte aktiv und ziehe Karten um Themen für das kommende Jahr festzulegen, mich inspirieren zu lassen und mir Gedanken dazu zu machen.

Meine Ziele für 2017

 

Ich möchte auf jeden Fall mein Buch, bzw. meine beiden Bücher fertig schreiben und in den Shop geben! Das ist eigentlich fast Priorität Nummer 1. Außerdem möchte ich einige Video Tutorials für euch drehen. Ab Januar haben wir für drei Monate eine Praktikantin, das wird auf jeden Fall Neuland im Hause Raab. Ansonsten bin ich ziemlich zufrieden mit den Dingen und möchte diese einfach so weiterbehalten. Das heißt: regelmäßig Blogposts für euch mit Infos und Tipps, Tutorials, Braut- und Businesstermine, Coachings und Workshops. Wenn es klappt möchte ich gerne noch mehr Produkte für euch im Shop aufnehmen und ich träume davon ein eigenes Lädchen zu haben wenn wir denn ein eigenes Haus gefunden haben. Wir sind leider immer noch auf der Suche. Du kannst uns gerne unterstützen indem du unser Gesuch fleißig teilst (»Wir suchen unser Traumhaus!). Außerdem freue ich mich zukünftig Yoga Vertretungsstunden zu geben und dann vielleicht irgendwann meinen eigenen festen Kurs zu haben.

Aber eigentlich möchte ich einfach nur gesund bleiben und möchte, dass auch die lieben Menschen um mich herum gesund bleiben. Sodass wir viele schöne Dinge unternehmen können, die uns Spaß machen und voller Lebensfreude strotzen! Meine Yoga Lehrer Ausbildung macht mir unheimlich viel Freude und ich freue mich auf ein weiteres Jahr dieser ganz persönlichen Weiterbildung. Vielleicht ist ein Ziel jeden Tag etwas zu finden was mich erfreut und wofür ich dankbar sein kann? Das wäre doch wirklich etwas erstrebenswertes!

Was sind eure Ziele? Habt ihr Vorsätze? Oder worauf seid ihr stolz?

Ich möchte mich an dieser Stelle aber noch bei allen Brautpaaren, Firmen, Fotografen, Models und anderen Make-Up Artists bedanken für die tolle Zeit die wir gemeinsam hatten und hoffentlich auch zukünftig immer mal wieder haben werden. Meine Leidenschaft gilt dem Zusammensein mit Menschen und der Arbeit mit Menschen und ohne euch wäre ich nichts! Danke auch an alle treuen Leser,  Videoschauer und Newsletter Abonnenten!

Der größte Dank gebührt aber meinen Freunden und der Familie, die immer wieder die schönsten Stunden mit mir bzw. uns erschaffen, mich auffangen wenn es sein muss oder mir den Kopf und die komischen Gedanken zurecht rücken. Die aber genauso inspirieren und mich zum Lachen bringen. Die einfach da sind ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Meine Eltern und mein Bruder mit Familie, meine Schwiegerfamilie, die Gouris, Peters und Müllers genauso wie meine Lieblingsnicole, Julia und natürlich meine beste Freundin Yvonni! <3  Ach, im Grunde alle die an unserer Hochzeit waren sind und bleiben wichtig, sonst wären sie nicht da gewesen!

Und am allermeisten natürlich Danke an meinen Lieblingsmann, meinen Ehemann, Timo. „Du bist es auf den ich mich verlassen kann, der bleibt wenn es mal schwieriger wird. Danke für alles! Für unsere vielen lustigen Stunden, für Streitereien und das wieder vertragen. Für die Ehrlichkeit, Freiheit und das tiefe Vertrauen. Ich liebe dich!“ [Aus unserem Ehegelöbnis]

tine-und-timoLasst es euch gut gehen und kommt sicher in ein fantastisches 2017!

Eure Christine xo

 

*Die Fairybox wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!